1) Tun Sie weniger Dinge, die Sie hassen

Sie sind unglücklich in Ihrem Job? Sie arbeiten und arbeiten aber immer noch mehr und immer noch härter um sich daraus zu befreien? Das ist Wahnsinn! Erledigen Sie Ihre Arbeit und erfüllen Sie Ihren Job in Ihrer Arbeitszeit, so gut es geht. Seien Sie pünktlich und zuverlässig.

Belohnen Sie sich danach mit Ihrer Lieblingsbeschäftigung, Ihrem Lieblingssport, verbringen Sie die Zeit mit Ihren Kindern. Egal, was es ist – tun Sie das, was Ihnen Spaß macht. Tanken Sie dabei positive Energie und neue Kraft auf. So bekommen Sie den Kopf frei für inspirierende Gedanken und erhalten Ideen für Ihre berufliche Zukunft.

2) Finden Sie heraus, was Sie wirklich tun wollen

Viele Menschen hatten als Kind oder Jugendliche/r eine klare Vorstellung von ihrem Traumberuf – doch die wenigsten haben ihn realisiert. Warum nicht? Vielleicht war ihnen der Job zu unsicher, nicht attraktiv genug, zu schlecht bezahlt, ohne Perspektive usw.

Andere Menschen wiederum wussten schon von Kindesbeinen an, dass sie Tennisspieler, Architekt, Lehrer, selbständiger Unternehmen usw. werden wollten – und ließen sich von nichts und niemanden davon abbringen, ihren Traumjob zu erreichen. Sie arbeiteten konsequent darauf hin, mussten vielleicht ein paar Umwege gehen oder Hindernisse überwinden – und sind heute (wahrscheinlich – und davon gehe ich einfach einmal aus!) sehr erfolgreich, in dem was sie tun.

Gehen Sie einmal in sich und finden für sich Ihren Traumjob, Ihre Traumbranche heraus. Wenn bereits jemand Ihren Traumjob macht, arbeiten Sie darauf ihn zu bekommen. Wenn Sie konsequent daran arbeiten, und Ihr Ziel dabei nicht aus den Augen verlieren, werden auch Sie Ihren Traumjob finden und begeistert und leidenschaftlich darin arbeiten.

3) Imitieren Sie Erfolgstypen (Modelling of Excellence)

Sie wissen was Ihr Traumjob ist? Aber Sie wissen noch nicht, wie Sie dorthin kommen? Finden Sie heraus, wer diesen Job bereits macht. Lernen Sie dabei über diese Person so viel wie möglich – wie hat sie den Job bekommen? Wie lange hat es gedauert? Welche Schritte waren nötig? Welche Ausbildungen sind dafür notwendig? usw.

Imitieren Sie nun diese Person. Machen Sie Schritt für Schritt nach, bis Sie in Ihrem Traumjob angekommen sind. Sagen Sie sich: „Wenn ‚der‘ oder ‚die‘ das schaffen, dann schaffen ich das auch!“ Erste (kleine) Erfolge steigern das Selbstvertrauen und bestätigen den eingeschlagenen Weg. Erfolg ist kein Zufall! Ihre Vorbilder haben es vorgemacht!

Erfolgsregeln

4) Seien Sie selbst Ihr BESTER Manager in eigener Sache

Arbeiten Sie für sich Ihre besten Eigenschaften heraus. Machen Sie eine Übersicht über Ihre Erfolge. Benennen Sie Ihre Stärken und bauen Sie diese aus. Identifizieren Sie schonungslos Ihre Schwächen und Lücken und bauen Sie diese ab.

Entwickeln Sie permanent Ihre fachliche Qualifikation weiter und arbeiten Sie an Ihrer Ausstrahlung, Charisma und Ihrer Persönlichkeit.

5) Stellen Sie Dinge ab, die Sie nerven

Wenn Sie noch nicht genau wissen, was Sie wollen, sollten Sie überlegen, Dinge in Ihrem Arbeitsalltag loszuwerden, die Sie nerven.

Sie hassen die lange Fahrtstrecke und das Pendeln zur Arbeit? Das wäre ein erster Ansatz um mit Ihrem Chef in Verhandlungen über die Arbeit vom Home-Office zu gehen. Sie sind gelangweilt von Wiederholungen?

Auch das ist ein Ansatz, das Aufgabengebiet mit anderen Aufgaben zu bereichern. Eine Veränderung von diesen kleinen Aspekten, tragen zu mehr Zufriedenheit im Job bei. Sie finden in Ihrem Job bestimmt mehrere Punkte, die Sie massiv stören. Für Ihren nächsten Job können Sie diese Kriterien ganz klar definieren und entsprechend berücksichtigen.

6) Hören Sie auf Ihr Gefühl und Ihren Verstand

Der Kopf (Verstand) und das Herz (Gefühl) sprechen oft nicht dieselbe Sprache. Auf der einen Seite gilt es ganz bewusst Chancen und Risiken gegeneinander abzuwägen. Das Gefühl zeigt Ihnen auf der anderen Seite, für was Sie Leidenschaft haben und was Ihr Herz erregt schlagen lässt und Ihre Augen zum Leuchten bringt.

Im beruflichen Alltag ist Veränderung allgegenwärtig, so dass jeder Mensch gezwungen ist, sich ständig weiter zu entwickeln. Die aktive Gestaltung des Wandels und ggf. einer beruflichen Veränderung, ist in jedem Fall besser, als mit der nächsten Restrukturierung, Fusion oder Stellenabbau passiv „verändert“ zu werden.

7) Fokussieren Sie sich auf Ihr Ziel

„Der Mensch ist ein Gewohnheitstier!“ – dieser Spruch ist abgedroschen, aber nach wie vor äußerst zutreffend. Das menschliche Gehirn bewertet Altbekanntes (= Gewohntes) positiver als Neues. Das Neue birgt Risiken und Gefahren. Wenn Sie diese Gefahren für sich als beherrschbar einschätzen, müssen Sie nur noch die entsprechenden Schritte auf Ihr Ziel zugehen.

Lassen Sie sich nicht von Zweifler, Neidern oder Pessimisten von Ihrem eingeschlagenen Weg abbringen. Meistens sind diese Menschen selbst erfolglos und haben keine Ahnung. Nehmen Sie jedoch die Aussagen derjenigen als Anregung auf, um ggf. Feinjustierungen für Ihren Weg vorzunehmen.

Beruf

8) Überprüfen Sie Ihre mentale Einstellung

“If you can dream it, you can do it!“ sagte einst Walt Disney, der König der Zeichentrickfiguren. Die innere Einstellung – also die Gedanken – formen Ihre Realität. Mentale Techniken (z.B. Affirmationen, innere Dialoge, Visualisierungen) aus dem Spitzensport, helfen dabei Ziele besser zu erreichen.

Jeder Berufstätige kann sich dies zu Nutze machen und im beruflichen Alltag einsetzen, z.B. zur Vorbereitung eines schwierigen Konfliktgesprächs, für Ihr perfektes Vorstellungsgespräch, für Ihren Traumjob. Mit regelmäßig angewendeten positiven Programmierungen ist die Wahrscheinlichkeit für einen Erfolg sehr hoch.

9) Richten Sie sich auf das Positive aus

Gehören Sie zu den Menschen, die in den Dingen das Negative oder das Positive sehen? Empfinden Sie Ihren beruflichen Alltag als belastend, anstrengend, ängstlich, unfair, langweilig, schwierig, ungerecht, voller Konflikte – sind Sie ein „Schwarzseher“? Oder sehen Sie trotz aller Schwierigkeiten das Herausfordernde, das Spannende, das Interessante, das Neue?

Menschen erreichen das, worauf die Aufmerksamkeit gerichtet ist. Sie können sich entscheiden – für Frust, Ärger, Konflikte usw. ODER für Freude, interessante Aufgaben, Chancen. Richten Sie in Ihrem aktuellen Arbeitsumfeld Ihre Aufmerksamkeit konsequent auf die positiven Aspekte.

10) Betreiben Sie Marketing in eigener Sache

Sie wissen jetzt, wo Ihre berufliche Zukunft liegt. Sie sind positiv ausgerichtet. Sie kennen Ihre Stärken und Schwächen ganz genau. Sie sind ein Experte auf Ihrem Gebiet. Teilen Sie nun der Welt mit, was Sie zu bieten haben und wohin Sie wollen.

Betreiben Sie Eigen-Marketing für Ihre berufliche Veränderung. Nutzen Sie dabei die verschiedensten Kanäle – Ihre persönlichen Kontakte; lernen Sie neue (relevante) Menschen kennen; gehen Sie auf Messen; veröffentlichen Sie Artikel in Fachzeitschriften; fragen Sie Menschen, die Sie weiterempfehlen können; nehmen Sie Kontakt zu Business-Gruppen auf; treten Sie Verbänden bei usw.; -nutzen Sie Networking um Ihr berufliches Ziel zu erreichen.

11) Treffen Sie Entscheidungen

Viele Menschen können und wollen sich nicht entscheiden. Die größten Feinde erfolgreicher (beruflicher) Veränderung sind Inkonsequenz und das Fehlen eines klaren Ziels. Analysieren Sie Ihre Situation und akzeptieren Sie den aktuellen Zustand – hören Sie auf mit Hadern und Zweifeln von Entscheidungen aus der Vergangenheit.

Richten Sie sich für einen Neuanfang aus. Definieren Sie ein klares Ziel und treten Sie in Aktion. Treffen Sie Entscheidungen, die Sie nicht ständig wieder revidieren.

12) Hören Sie auf den Wahnsinn zu perfektionieren

Wollen Sie 40 Jahre in einem Job verbringen, der Sie unglücklich oder gar krank macht? Viele Menschen wünschen sich eine andere berufliche Situation und wissen ganz genau, was sie nicht mehr wollen („nicht mehr diesen Chef!“, „nicht mehr so wenig Gehalt!“, „nicht mehr diese Kollegen!“, „nicht mehr diese Arbeit!“). Sie sind jedoch nicht bereit etwas zu ändern. Wahnsinn!

Albert Einstein definierte ‚Wahnsinn‘ so: „Immer wieder die gleichen Dinge zu tun und trotzdem ein anderes Ergebnis erwarten!“

Wenn sich Ihre berufliche Situation verändern soll, müssen Sie etwas ändern. Sie müssen handeln! Es ist nicht ausreichend diesen Artikel oder verschiedene Selbsthilfe-Bücher zu lesen. Es geht darum, diese Erfolgsregeln in die Tat umzusetzen.

Ganz effektiv und Schritt für Schritt setzt hier das Erfolgscoaching Beruf- und Karriere INTENSIVE an. Sie erarbeiten Schritt für Schritt Maßnahmen zur Umsetzung auf dem Weg zu Ihrer Wunschposition. In nur 4 Monaten zum Traumjob.

Klaus Härtel

Klaus Härtel

Wie kann ich Sie unterstützen, Ihr volles Potenzial zu leben? Nehmen Sie Verbindung mit mir auf: kontakt@jobundkarrierecoach.de
Klaus Härtel